8 Tipps gegen die Hitze ️ Quelle: F.A.S.1. Die richtige KleidungUm der Hitze zu trotzen, sollte man helle, luftige und atmungsaktive Kleidung tragen. Wer rausgeht, sollte unbedingt eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille tragen, um Augen und Gehirn zu schützen.2. Abkühlung durch Ventilator und FächerZwar verbrauchen sie Strom, aber Ventilatoren können wirklich hilfreich sein. Luftbewegungen helfen, den Körper abzukühlen. Als einfache Variante für unterwegs helfen auch Fächer.3. SportWer an heißen Tagen nicht auf Sport verzichten will, sollte ihn entweder in klimatisierte Innenräume verlegen oder auf die kühleren Morgen- und Abendstunden.4. Nicht zu kaltes WasserViel, viel trinken – am besten Wasser. Es sollte aber nicht zu kalt sein. Das kann Kreislaufprobleme sowie einen erhöhten Blutdruck und anschließend verstärktes Schwitzen begünstigen.5. Noch mehr WasserWer mit dem Trinken nicht hinterherkommt, der kann zusätzlich zu kühlen, feuchten Umschlägen auf Armen, Beinen, Nacken und Stirn greifen. Auch kühles fließendes Wasser über die Unterarme tut gut.6. Vor dem Schwimmen duschenNatürlich ist auch das kühle Nass eine gute Idee, aber man sollte den Körper vor dem Sprung ins Becken oder in den See erst langsam abkühlen – etwa mit lauwarmem Duschen.7. Das richtige EssenEssen sollte man tagsüber leichte Dinge wie Obst, Salate oder auch etwas Eis. Vermieden werden sollte ein Übermaß an eiweißreichen Lebensmitteln, sie können die Körpertemperatur zusätzlich erhöhen.8. Blutdruck und KreislaufWer für Kreislaufprobleme anfällig ist, kann in Hitzephasen auch immer mal wieder seinen Blutdruck messen, um Schwankungen frühzeitig zu bemerken.9. Richtig lüftenLüften Sie die Wohnung nur, wenn es draußen kühler ist als in der Wohnung. Wenn möglich gerade die Schlafräume abgedunkelt lassen und vor dem Schlafen lüften, so bestehen die größten Chancen auf einen erholsamen Schlaf.

8 Tipps gegen die Hitze ️ Quelle: F.A.S.1. Die richtige KleidungUm der Hitze zu trotzen, sollte man helle, luftige und atmungsaktive Kleidung tragen. Wer rausgeht, sollte unbedingt eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille tragen, um Augen und Gehirn zu schützen.2. Abkühlung durch Ventilator und FächerZwar verbrauchen sie Strom, aber Ventilatoren können wirklich hilfreich sein. Luftbewegungen helfen, den Körper abzukühlen. Als einfache Variante für unterwegs helfen auch Fächer.3. SportWer an heißen Tagen nicht auf Sport verzichten will, sollte ihn entweder in klimatisierte Innenräume verlegen oder auf die kühleren Morgen- und Abendstunden.4. Nicht zu kaltes WasserViel, viel trinken – am besten Wasser. Es sollte aber nicht zu kalt sein. Das kann Kreislaufprobleme sowie einen erhöhten Blutdruck und anschließend verstärktes Schwitzen begünstigen.5. Noch mehr WasserWer mit dem Trinken nicht hinterherkommt, der kann zusätzlich zu kühlen, feuchten Umschlägen auf Armen, Beinen, Nacken und Stirn greifen. Auch kühles fließendes Wasser über die Unterarme tut gut.6. Vor dem Schwimmen duschenNatürlich ist auch das kühle Nass eine gute Idee, aber man sollte den Körper vor dem Sprung ins Becken oder in den See erst langsam abkühlen – etwa mit lauwarmem Duschen.7. Das richtige EssenEssen sollte man tagsüber leichte Dinge wie Obst, Salate oder auch etwas Eis. Vermieden werden sollte ein Übermaß an eiweißreichen Lebensmitteln, sie können die Körpertemperatur zusätzlich erhöhen.8. Blutdruck und KreislaufWer für Kreislaufprobleme anfällig ist, kann in Hitzephasen auch immer mal wieder seinen Blutdruck messen, um Schwankungen frühzeitig zu bemerken.9. Richtig lüftenLüften Sie die Wohnung nur, wenn es draußen kühler ist als in der Wohnung. Wenn möglich gerade die Schlafräume abgedunkelt lassen und vor dem Schlafen lüften, so bestehen die größten Chancen auf einen erholsamen Schlaf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.